Für Bücherfreunde

Imprimatur

Ein Jahrbuch für Bücherfreunde

Seit 1937 gibt die Gesellschaft der Bibliophilen e.V. das schon 1930 begründete Jahrbuch IMPRIMATUR heraus. In den meist reich illustrierten Beiträgen unseres traditionsreichen Jahrbuchs werden in großer thematischer Spannweite alle Bereiche vorgestellt, die die vielfältigen bibliophilen Interessen von Sammlern, Bücherfreunden und Buchliebhabern berühren.

Historische Sammlungen, Probleme ihrer Erhaltung und Restaurierung finden ebenso Berücksichtigung wie aktuelle Tendenzen der Buchillustration, der Buchgestaltung oder des Bucheinbandes. Geistesgeschichtliche, buch- und kunsthistorische Themen werden durch die Vorstellung einzelner Typographen und Sammlerpersönlichkeiten ergänzt. Die behandelten Sammelgebiete umfassen das breite Spektrum von den Inkunabeln bis zu den Groschenheften des 20. Jahrhunderts.

Die Mitglieder der Gesellschaft der Bibliophilen e.V. erhalten in regelmäßiger Folge kostenlos das renommierte, mehrfach auch von der Stiftung Buchkunst ausgezeichnete Jahrbuch, das, seit 2001 herausgegeben von Ute Schneider, seit 2003 wieder in zweijährigem Rhythmus erscheint.

Einzelne ältere Jahrgänge sowie einige Sonderpublikationen der GdB sind im folgenden Verzeichnis noch lieferbarer Veröffentlichungen zusammengestellt. Für Mitglieder gibt es Sonderpreise, die bei der Geschäftsstelle erfragt werden können.

Verzeichnis der lieferbaren Veröffentlichungen (Stand: 01.01.2019)

Nichtmitglieder beziehen das aktuelle Jahrbuch direkt über den Harrassowitz Verlag oder den Buchhandel.

Bestellung über den Harrassowitz Verlag

Inhalt Imprimatur 2019

Hrsg. von Ute Schneider

Sammlungen und Antiquariat

  • Hanna Lehner: ‹Cut and Paste› in der Frühen Neuzeit – Aspekte von Geschichte, Materialität und Funktion des Klebebands
  • Joachim Brand/Britta Bommert: Franz von Lipperheide und seine «Sammlung für Kostümwissenschaft»
  • Vera Bendt: Niederlande. Buchhändler, Antiquare, Sammler Bibliophilen aus Deutschland 1933 bis 1945
  • Jan Lemitz: Die Lesezeichen-Sammlung in Rheinhausen

Buchgestaltung und Buchformen

  • Jan-David Mentzel: Das Bad im Buch – Holzschnitte in Badeschriften des 16. Jahrhunderts
  • Hanns Peter Neuheuser: Makulatur und Konfessionspolemik. Zur Wiederverwendung eines zerschnittenen Andachtsbildes als Blattgreifer
  • Christoph Benjamin Schulz: Leporellos – die Geschichte(n) einer (fast) vergessenen Buchform
  • Dorothée Bores: «Zu gefühlsarm, zu ‹mathematizistisch› für eine Frau»? Gisela Anderschs Arbeiten für das Buch
  • Sabine Knopf: Schwere Zeiten für Alice – über frühe deutsche Ausgaben eines Kinderbuchklassikers
  • Eckart Sackmann: Auf den Busch geklopft. Mit der Reihe «Deutsche Comicforschung» änderte sich 2004 der Blick auf die deutschsprachige Bild-Literatur

Franz Blei – Edition und Dokumentation

  • Hartmut Walravens: Das erotische Frühwerk von Franz Blei. Edition der Texte zur Bonbonnière
  • Angela Reinthal: Franz Bleis Zeitschrift «Der Kleiderkasten» (1915).

Inhalte älterer Ausgaben

Imprimatur Inhalte 1956 bis 1976 (PDF)

Imprimatur Inhalte 1980 bis 1994 (PDF)

Imprimatur Inhalte 2001 bis 2009 (PDF)

Imprimatur Inhalte 2010 bis 2019 (PDF)

 

Lesekostproben

Welche öffentlichen Institutionen sammeln eigentlich Comics?
Wie wichtig ist die Seltenheit eines Buches als Wertindikator?
Was hat es mit Franz von Lipperheides Kostümbibliothek auf sich?

Fragen über Fragen … gleichsam als «Appetithappen» stehen hier zwei ausgewählte Beiträge aus dem Imprimatur-Band des Jahres 2005 zur Lektüre und zum Download bereit sowie ein Text aus dem aktuellen Jahrbuch 2019 (erscheint im Juni).

Bernd Dolle-Weinkauff

Vom Kuriositätenkabinett zur wissenschaftlichen Sammlung

Imprimatur 2005

Christiane Lauterbach

Rara, Rariora, Rarissima

Imprimatur 2005

Joachim Brand und Britta Bommert

Franz von Lipperheide und seine «Sammlung für Kostümwissenschaft»

Imprimatur 2019

Kontakt zur Herausgeberin:

Prof. Dr. Ute Schneider
Gutenberg-Institut für Weltliteratur und schriftorientierte Medien
Lehr- und Forschungsbereich Buchwissenschaft
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
55099 Mainz
Tel. 0049/6131/3923468
Fax 0049/6131/3925487
uschneid@uni-mainz.de