Der Buchkünstler Olaf Wegewitz wird mit dem 27. Antiquaria-Preis ausgezeichnet. Den seit 1995 verliehenen, mit 10 000 Euro dotierten Preis stiften der Verein Buchkultur e.V., die Stadt Ludwigsburg und die Wiedeking Stiftung Stuttgart.

Das buchkünstlerische Schaffen von Olaf Wegewitz hat seinen Ursprung in der eigenständigen Buchkunstszene der DDR, nimmt aber Anregungen aus der ganzen Welt auf. Bis heute hat er diesen Ansatz unbeirrt weiterverfolgt und entfaltet. In seinen komplexen Buchobjekten und Objekt-Büchern scheint so etwas wie der abenteuerliche Reiz des Bücherlesens schlechthin eingefangen: das Geheimnis des Umblätterns. Schwarz-Weiß und Farben, Schriften und Zeichen, Flächen und Hohlräume – dabei oftmals Inhalte außereuropäischer Kulturen aufgreifend – verbinden sich zu einem erstaunlichen papierenen Kosmos voller Bezüge auf Naturphänomene und Kulturtechniken. Seine Betrachtung wirkt überraschend wie eine allererste Begegnung mit einer sagenhaften Kostbarkeit: dem Buch. (aus der Jurybegründung)

Die Preisverleihung wird am Donnerstag, den 28. Januar 2021, 20:15 Uhr, aus dem «Podium» der Musikhalle Ludwigsburg übertragen, die Laudatio hält der Schriftsteller Ingo Schulze.
Virtuelle Teilnahme auf  www.antiquaria-ludwigsburg.de

Foto © Olaf Wegewitz